Asthma und COPD

Sport stabilisiert die Bronchien von Asthma-Patienten.

Körperliche Aktivität stabilisiert die Lungenkrankheit, die Schwelle für Anstrengungsasthma sinkt.

Je weniger trainiert jemand sei, desto schneller komme er in eine Belastungssituation mit Atemnot. Mit einem angemessenen Aufbautraining lässt sich diese Abwärtsspirale aber praktisch umkehren.

Experten raten Asthmatikern zu einem bewegten Alltag und betrachten Sport als einen wichtigen Baustein der Therapie. Viele sportmedizinische Studien belegen die positiven Effekte von körperlicher Aktivität: Mit gezieltem Training können auch Sie Ihr Lungenvolumen vergrößern und Ihre Atem-Hilfsmuskulatur trainieren.

 

Wochenkursplan

Kursanmeldung